Von der offenen Eisbahn in die neue Halle.

21 10 2018

Nach fast 40 Jahren auf der offenen Eisbahn zieht der HC Wohlen Freiamt diese Saison in die neue Eishalle im Sportpark Bünzmatt. Im Rahmen eines grossen Eröffnungsfestes wurde der gesamte Sportpark dieses Wochenende offiziell eröffnet. Dazu gehören auch das Freibad und diverse kleinere Sportanlagen wie Minigolf, Skatepark etc.

Als Eröffnungsspiel wurde das Derby gegen den HC Fischbach-Göslikon angesetzt. Die „FiGö Indians“ aus dem Bezirk Bremgarten nennen Wohlen ebenfalls ihre Heimstätte. Bei freiem Eintritt fanden sich alles in allem rund 300 permanent anwesende Zuschauer bei der überdachten Eisfläche ein, dazu viel Laufpublikum. Von einer „Eishalle“ zu sprechen wäre etwas vermessen, da alle 4 Seiten offen sind und es einem im Winter sicherlich eisigen Wind um die Ohren blasen wird.

Eishockey, Schweiz, 3. Liga, neuer Ground
20.10.18 HC Wohlen Freiamt – HC Fischbach-Göslikon
9:2 (2:1, 4:1, 3:0), 300 Zuschauer, Sportpark Bünzmatt, Wohlen

Obschon die Indians in Führung gingen kamen die Wohlener am Ende zu einem klaren 9:2-Sieg. im Anschluss wurde das Eis abgedeckt und für den Auftritt von Marc Sway am Abend vorbereitet.



Ein Doppler in der Verbandsliga Südbaden.

15 08 2018

Von anfänglich 3 geplanten Spielen im Freiburger Umland waren am Ende nur noch deren 2 machbar. Das Morgenspiel wurde in den Oktober verschoben. Nichtsdestotrotz machten sich Haller und Ich bei strahlendem Sommerwetter auf der Touriroute auf durch den Schwarzwald. Nach etwa 90 Minuten wurde schliesslich Stegen erreicht, wo der örtliche Fussballsportverein zu seinem allerersten Heimspiel in der Verbandsliga Südbaden lud. Zu Gast war der SC Pfullendorf, seines Zeichens ebenfalls Aufsteiger, der aber mit der Regionalliga schon höhere Ebenen gesehen hatte.

Fussball, Deutschland, Verbandsliga Südbaden, neuer Ground
12.08.18 FSV Rot-Weiss Stegen – SC Pfullendorf
3:3 (0:2), 150 Zuschauer, Kageneck-Sportanlage, Stegen

Gerade mal 150 Nasen fanden sich schliesslich in der Kageneck-Sportanlage ein. Der Eintritt betrug 6 EUR und als Gegenleistung gab es ein ahnsehnliches Ticket und ein Spielprogramm. Über einen nennenswerten Ausbau verfügt die Anlage nicht, wenn man den Gesprächen der anwesenden Fans allerdings Glauben schenkt ist eine Tribüne in Planung.

Nachdem es zur Halbzeit nach einer klaren Angelegenheit für Pfullendorf aussah, rafften sich die Gastgeber im zweiten Umgang noch einmal auf und erreichten ein verdientes 3:3-Unentschieden.

Nach dem Schlusspfiff führte uns das Daciamobil ohne Stress ins schöne Städtchen Endingen am Kaiserstuhl, wo wir noch schnell eine Sightseeingtour im Schnelldurchlauf durch das historische Zentrum machten. Ziel war das Erletal-Stadion, welches am Ende einer Strasse im Nirgendwo lag. Das Nirgendwo machte aber optisch einen hübschen Eindruck.

Fussball, Deutschland, Verbandsliga Südbaden, neuer Ground
12.08.18 SV Endingen – Offenburger FV
0:4 (0:1), 240 Zuschauer, Erletal-Stadion, Endingen am Kaiserstuhl

Ebenfalls für 6 EUR wurde einem der Zutritt zur offenbar hundefreundlichen Anlage gewährt, wo gleich die total versalzene Merguez für 3 EUR probiert und mit einem Riegeler Felsenpils für 2.50 EUR (0.4l) heruntergespült wurde. Spielerisch kamen hier keine Diskussionen auf: Das ruppig geführte Spiel endete mit einem klaren Sieg der Gäste aus Offenburg, welche immerhin rund 20 Anhänger mitbrachten.

Der Heimweg führte schliesslich nichte mehr durch den Schwarzwald sondern über die gut besuchte Autobahn.



SC Minseln – SV Buch.

6 08 2018

Fussball, Deutschland, SBFV-Pokal 1. Runde, neuer Ground
05.08.18 SC Minseln – SV Buch
2:4 (1:3), ca. 40 Zuschauer, Sportplatz Minseln, Rheinfelden



Samstagsausflug ins Wallis.

6 08 2018

Genau ein Jahr ist es her, seit ich in Echallens die Promotion League und somit die obersten 4 Ligen der Schweiz komplettiert hatte. Inzwischen spielt aber die U21 des FC Sion alle ihre Spiele im hübschen Stade St-Germain in Savièse, oberhalb von Sion. Diese Tatsache erforderte ein nun endlich ein Handeln und so ging es am Samstag bei strahlendem Sonnenschein und fast 36 Grad Celsius in Richtung Wallis. Die Fahrt verlief staufrei und oberhalb von Montreux blieb gar Zeit das herrliche Genferseepanorama vom Rastplatz aus zu geniessen.

Nach einer Fahrt durch die Weinberge erreichte ich schliesslich Savièse und schlenderte erst einmal zum alten Stade St-Germain, dem wohl heruntergekommensten Stadion dass ich in der Schweiz kenne. Tatsächlich sollen hier noch Spiele stattfinden, ich komme also hoffentlich bald wieder.

Am neuen Stade St.-Germain war heute trotz Drittligafussball nicht allzuviel los. Überrascht war ich erst einmal dass kein Eintritt verlangt wurde. Rund 200 Zuschauer fanden sich zu Spielbeginn ein, darunter eine Gruppe mit etwa 25 bunt durchmischten Supportern aus Yverdon, welche im Verlauf des Spiels durchgehend für gute Stimmung sorgten.

Fussball, Schweiz, Promotion League, neuer Ground
04.08.18 FC Sion II – Yverdon Sport FC
0:1 (0:0), ca. 200 Zuschauer, Stade St.-Germain, Savièse
Promotion League somit wieder komplett.

Das Spiel war schön anzusehen, guter Fussball, aber wenig Tore. 0:1 lautete das Verdikt am Ende. Das Tor erzielte der Ex-Luzerner Janko Pacar. Auch Sion-Boss Christian Constantin, welcher seine Stadionsperre abgesessen hat, verfolgte das Geschehen, hielt sich jedoch das ganze Spiel über alleine hinter dem Tor auf.

Nach dem Spiel führte mich der Weg nach Chippis, ein Ort der mehr für den Radsport bekannt ist. Von hier stammt nämlich der ehemalige Bahn-Radweltmeister und Olympiasieger Robert Dill-Bundi. Chippis ist von Sierre nur durch die Rhone getrennt.

In der 2. Liga interregional stand heute bereits die erste Runde in der Qualifikation zum Schweizer Cup 2019/2020 an. Der FC Chippis empfing die Waadtländer von Forward-Morges, deren ehemaliger Eishockeyclub auch ein kurzes Gastspiel in der Nationalliga B hatte.

Fussball, Schweiz, 2. Liga interregional Cup Quali, neuer Ground
04.08.18 FC Chippis – FC Forward-Morges
4:9 (3:4), ca. 150 Zuschauer, Place des Sports, Chippis

Auch hier musste kein Eintritt bezahlt werden und ich freute mich dass hier auch lokales Bier (Sierrvoise) ausgeschenkt wird (allerdings für 4 CHF das kleine Fläschchen). Nachdem das Spiel angepfiffen war, wurde es auch gleich wieder unterbrochen. Aus unbekannten Gründen wollten beide Mannschaften von den Spielerbänken auf die gegenüberliegende Seite des Spielfeldes wechseln. Ob es an der Hitze lag? Im Verlaufe des Spiels zog dann ein herrlicher Wind auf, welcher für etwas Abkühlung sorgte.

Nun konnte es doch noch losgehen, und wie: Nach 20 Minuten stand es 0:4! Unter anderem durch 2 Elfmeter kam Chippis noch vor der Pause jedoch wieder auf 3:4 heran. Am Ende lautete das niederschmetternde Ergebnis 4:9 und man könnte den Morges-Spielern schon fast einen Fairplay-Preis verleihen, da sie alles taten um dem bemitleidenswerten Torhüter von Chippis kein zehntes Ei ins Nest zu legen.

Für mich hiess es: Mission erfüllt. Die obersten 4 Ligen sind wieder komplett, zumindest solange bis Kriens im Oktober wieder ins komplett neugebaute Kleinfeld zurückkehrt.



FC Glattal Dübendorf – FC Egg.

23 07 2018

Nachdem ich am Samstag auf Einladung das Saisoneröffnungsspiel zwischen dem FC Basel und dem FC St. Gallen besucht hatte, ging es am Sonntag wieder in die ganz tiefen Ebenen des Schweizer Amateurfussballs. Auf einem Acker nahe der Kunsteisbahn Dübendorf findet man einen Sportplatz mit Namen Buen. Hier fand bisher kaum Ligabetrieb statt, was wohl auch an der katastrophalen Infrastruktur liegt. Inzwischen scheint aber der FC Glattal Dübendorf (Glattal wird übrigens wirklich mit 2 t geschrieben) hier zumindest den Grossteil seiner Heimspiele auszutragen.

Fussball, Schweiz, Testspiel, neuer Ground
22.07.18 FC Glattal Dübendorf – FC Egg 
1:1 (1:1), ca. 35 Zuschauer, Sportplatz Buen, Dübendorf

An diesem Sonntag um 11:30 Uhr war es aber lediglich ein Testspiel gegen den FC Egg, welcher eine Liga tiefer, in der untersten Spielklasse antritt. Kurz vor Anpfiff waren gar 3 Hopper zugegen, wovon einer aber noch vor Spielbeginn wieder verschwand. Zusammen mit Yves, seiner Herzensdame und ihrer Mutter (ihr Sohn spielt bei Egg) wurde also die für ein Testspiel sehr ruppige Partie verfolgt.

Verdutzt sahen wir uns an, als der Schiedrichter nach 30 Minuten zur vermeintlichen Trinkpause pfiff, jedoch in die Kabine verschwand. Es wurden tatsächlich 3×30 Minuten gespielt, eine Unsitte die es bisher zum Glück nur bei wenigen Testspielen gibt. Das Spiel endete schliesslich 1:1 und jemand in der Runde hatte Glück dass zurzeit Sommerferien sind und die Hopperpolizei personell unterbesetzt ist…



FC Basel – FC St. Gallen.

23 07 2018

Fussball, Schweiz, Super League
21.07.18 FC Basel – FC St. Gallen
1:2 (0:0), 25’648 Zuschauer, St. Jakob-Park, Basel



Ein Dreier in Bayern.

16 07 2018

Fussball, Deutschland, Landesliga Bayern Südwest, neuer Ground
14.07.18 SV Egg an der Günz – SC Ichenhausen
4:2 (2:2), 400 Zuschauer, Günztal-Arena, Egg an der Günz

Fussball, Deutschland, TOTO-Pokal Allgäu, neuer Ground
14.07.18 SV Greimeltshofen – SG FSV Amberg / SpVgg Wiedergeltingen
4:1 (1:1), ca. 70 Zuschauer, Sportgelände Greimeltshofen, Kirchhaslach

Fussball, Deutschland, Testspiel, neuer Ground
14.07.18 SV Sandhausen – Middlesbrough FC
0:1 (0:1), ca. 150 Zuschauer, Julius-Strohmayer-Stadion, Mindelheim



Saisoneröffnung in der Region Zürich.

9 07 2018

Die neue Saison wurde dieses Wochenende mit zwei Testspielen in der Region Zürich eingeläutet. Am Samstag konnte zusammen mit Yves und Chris die Sportanlage Tüfi in Adliswil abgehakt werden, welche sonst nur selten bespielt wird. Als Rahmenprogramm gab es einen Besuch am Latin-Festival „Caliente“.

Fussball, Schweiz, Testspiel, neuer Ground
07.07.18 FC Adliswil – FC Schwamendingen
3:2 (2:1), ca. 60 Zuschauer, Sportanlage Tüfi, Adliswil

Der Sonntag eigente sich für einen Ausflug zum Militärflugplatz Dübendorf, wo direkt neben dem Gebäude der Flugsicherung Skyguide die Sportanlage Dürrbach steht. Hier kämpft normalerweise der FC Glattal-Dübendorf um Punkte, heute war es aber der „grosse“ FC Dübendorf der gegen die Zweitvertretung aus Winterthur testete.

Fussball, Schweiz, Testspiel, neuer Ground
08.07.18 FC Dübendorf – FC Winterthur 2
0:3 (0:1), ca. 40 Zuschauer, Sportanlage Dürrbach, Wangen-Brüttisellen



Saisonabschluss im Münstertal.

24 06 2018

Fussball, Deutschland, Relegation zur Landesliga, neuer Ground
23.06.18 SpVgg Untermünstertal – SV 08 Laufenburg
1:2 (0:0), 670 Zuschauer, Belchenstadion, Münstertal/Schwarzwald

Gegen Ende der Saison sind es jeweils die üblichen Verbände, in welchen noch Relegationsspiele ausgetragen werden. So ging es über die Autobahn in die Gemeinde Münstertal am Rande des Schwarzwaldes, wo die SpVgg Untermünstertal gegen den SV 08 Laufenburg um den Aufstieg in die Landesliga kämpfen sollte. Das Hinspiel gewannen die Münstertaler mit 3:2.

Das Belchenstadion liegt mitten im Ort und ist von einem traumhaften Panorama umgeben. Auch das Wetter zeigte sich von der besten Seite. Einziger Schönheitsfehler ist der Kunstrasen, was aber im Schwarzwald noch einigermassen verständlich ist. Für 5 EUR durfte die Anlage betreten werden, dafür gab es ein schönes Ticket auf dem zumindest der Verein draufsteht.

Unmittelbar nachdem ich die ersten Fotos geschossen hatte wurde ich von einem Eingeborenen angesprochen, ob ich denn einer der Herren aus Braunschweig sei, die sich hier rumtrieben. Ich verneinte, guckte mich aber kurz um und erblickte tatsächlich die bekannte Hopperprominenz aus Niedersachsen. So etwas scheint sich hier rumzusprechen. Später wurden noch einige weitere bekannte Gesichter entdeckt.

Das Spiel, verfolgt von rund 670 Zuschauern, konnte in der ersten Halbzeit nicht halten was es versprach. Nach dem Pausentee ging es aber etwas deftiger zur Sache und die eigentlich gute Schiedsrichterin zog in der Nachspielzeit den Zorn der Grenzstädter auf sich, welchen der vermeintliche Last Minute-Treffer zum Aufstieg wegen Abseits aberkannt wurde.

Es waren also die Hausherren, welche am Ende mit grünen Fackeln und viel Rauch den Aufstieg in die Landesliga feierten. Viel mehr kann man von einem Spiel mitten in der WM nun wirklich nicht mehr erwarten. Es wurden noch schnell Schulz und Schulz in ihr Nachtquartier nach Bad Krozingen chauffiert ehe die Reise zurück nach Hause ging.



Relegation am Hochrhein.

18 06 2018

Fussball, Deutschland, Relegation zur Bezirksliga Hochrhein, neuer Ground
16.06.18 VfB Waldshut – TuS Lörrach-Stetten
3:1 (2:0), 400 Zuschauer, Sportplatz an der Aarauer Strasse, Waldshut-Tiengen