FC Balzers – FC Baden.

23 11 2014

Fussball, Liechtenstein, Erste Liga, neuer Ground
20.11.14 FC Balzers – FC Baden
0:0 (0:0), 280 Zuschauer, Sportplatz Rheinau, Balzers

20141120_195853 20141120_195954



Ein Ausflug ins Ländle: Der erste Auswärtssieg der Saison.

26 04 2009

Fussball, Liechtenstein, ASL
18.04.09 FC Vaduz – FC Luzern
1:2 (1:2), 2’770 Zuschauer, Rheinpark-Stadion, Vaduz

Am Samstag war Stress pur angesagt. Nachdem die letzten Möbel nach Lenzburg verfrachtet wurden blieb nur noch wenig Zeit für eine Dusche, ehe der Zug nach Zürich einfuhr. Via Hauptbahnhof ging es nach Sargans. In Thalwil stieg dann auch ein grosser Tei der FCL-Fans in die beiden reservierten Wagen ein, der Rest zog es vor mit Autos und Extrabussen anzureisen. Die Fahrt verlief ruhig und unspektakulär. In Sargans verliessen wir den Zug und stiegen in den bereitgestellten Linienbus direkt zum Rheinpark-Stadion. Nicht unbedingt den kürzesten Weg wählte der Chauffeur, so dass wir noch rund eine halbe Stunde lang die fantastische Bergwelt rund ums Ländle bestaunen durften.

Vor dem Stadion versammelten sich hunderte Luzerner welche sich noch ein paar Bierchen gönnten. Schiesslich war schon vorher bekannt dass es im Stadion nur „bleifrei“ gibt. Nachdem das Ticket (mit 26.- das teuerste der Liga) gelöst wurde konnte das hübsche, aber total überdimensionierte Nationalstadion des Fürstentums betreten werden. Unglaublich wenn man bedenkt dass bis 1997 an derselben Stelle lediglich ein Holzhüttchen als Unterstand für eine handvoll Leute stand.

FC Vaduz - FC Luzern, ASL, 18.4.2009 (3)

Zu Spielbeginn waren etwa 1’000 Luzerner anwesend, was mehr als einen Drittel der gesamten Zuschauerzahl ausmachte. Auch Petrus spielte diesmal mit (von Schnee im April und Dauerregen vor dem grossen Hochwasser hatte man in Vaduz ja schon andere Szenarien erlebt).

Bereits nach ein paar Minuten hatte Luzern die erste grosse Torchance. Diese wurde zwarnicht verwertet, dafür zwei andere, so dass noch vor dem Pausenpfiff zwei Zähler auf das Konto der Innerschweizer gingen. Leider verwertete auch Vaduz eine Elfmeter. Nach dem Pausentee gabe es zwar noch viele Torchancen, das Runde fand den Weg jedoch nicht mehr ins Eckige.

Unmittelbar nach dem Schlusspfiff des Österreichischen Schiedsrichters sprang Luzern-Goalie David Zibung über die Werbebanden und genoss das Bad in der Menge. Schliesslich war es der erste Auswärtssieg der Saison und das erste Mal seit August 2008 dass die rote Laterne abgegeben werden konnte.

FC Vaduz - FC Luzern, ASL, 18.4.2009 (10)

FC Vaduz - FC Luzern, ASL, 18.4.2009 (18)

Nach dem Spiel ging es wieder per Bus nach Sargans, doch mein Weg führte nicht zurück sondern im Rheintal-Express nach St.Gallen. Im Zug traf ich auf ein Grüppchen Davoser, welche von der Meisterfeier kamen, eine Gruppe Vaduzer, die mir erzählten dass der Verein nach einem allfälligen Abstieg für sie wohl gestorben wäre und eine Gruppe Luzerner, welche mich zu einer Party in ihrer St. Galler WG einluden. Ich nahm dankend an, da ich sowieso auf David warten musste, welcher mit dem Extrazug der St. Galler aus Nyon kam.

Es folgten ein paar Schützengarten Biere in der WG, und dann noch ein paar mehr als David mit zwei Kollegen auftauchte. Danach wurde noch ein Abstecher in die Innenstadt gewagt, wo wir von Bar zu Bar schlenderten. Der Abend endete in eine dunklen Keller mit einem Haufen langhaariger, schwarzangezogener Menschen. Einer davon war Dani aus Gossau, welcher hinter der Bar stand. Gegen 4:00 zogen wir es vor den Rückzug anzutreten, denn um 5:00 war Tagwache angesagt…